Donnerstag, 22. Januar 2015

Chai-Creme Rezept


Die warmen Temperaturen und das wunderschöne sonnige Wetter haben mir heute ein wohliges Lächeln auf mein Gesicht gezaubert. Ich muss ganz ehrlich zugeben: ich freue mich schon riesig auf den Frühling. Was meine Vorfreude allerdings ein wenig hemmt: eigentlich würde ich momentan trotzdem viel lieber dicke, große Schneeflocken rieseln sehen, die verschneite Landschaft bewundern und den Winter mit all seinen schönen Seiten genießen. Da das Wetter hier aber leider nicht so wirklich mitspielen will, picke ich mir einfach die wunderbaren Vorteile heraus: Untertags genieße ich die Sonnenstrahlen und warte schon sehnlichst auf die beginnende Frühlingszeit und abends, wenn es draußen dunkel ist, mache ich es mir zuhause richtig gemütlich, wickle mich in eine kuschelige Decke ein und lasse mit einer Tasse Tee und dem Duft von Chai-Gewürzen in der Nase wunderbare winterliche Gefühle aufkommen.


Der Duft der Chai-Gewürze kommt von der herrlichen Chai-Creme, die ich mir gerade auf einem Brot schmecken lasse.
Als ich im Herbst das kulinarische Mitbringsel meines Berlin-Städtetrip´s kostete, war ich sofort hin und weg. Der Chai-Honig-Milchcreme-Aufstrich war schnell aufgeschmaust und Berlin doch ein wenig zu weit weg um Nachschub kaufen zu können und so kam die Idee: warum nicht einfach selbst nachkochen?


So schnell die Idee da war, so schnell folgte auch die Ernüchterung....ich experimentierte etliche Male umher und scheiterte leider immer kläglich. Entweder stimmte die Konsistenz nicht, oder der Geschmack erfüllte meine Erwartungen nicht.

ABER: Gut Ding braucht Weile....und das Ergebnis meiner Experimentierfreude kann sich meiner Meinung nach sehen und vor allem schmecken lassen. Und das einzige was man für diesen köstlichen Brotaufstrich braucht ist: ein wenig Geduld. Ansonsten steckt absolut keine große Hexerei dahinter...aber seht am Besten selbst - hier das Rezept der Chai-Creme:


Entweder selbst als Aufstrich auf einem Butterbrot genießen, oder hübsch verpackt als kleines Mitbringsel verschenken - mich hat die selbstgemachte Chai-Creme auf jeden Fall überzeugt. Und so sitze ich nun da....mit einer Tasse Tee in der Hand und den wunderbaren Chai-Geruch in der Nase und lasse gemütliche, winterliche Stimmung aufkommen....


Alles Liebe, eure
Marlies

Kommentare:

  1. Hmm Marlies, das sieht und klingt verführerisch! Und deine Fotos sind wieder einmal Spitzenklasse!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja toll... Ich mag es auchgerne, solche Leckereien zu verschenken

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt super lecker. Hier hat es heute wieder geschneit.
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marlies,
    das sieht aber lecker aus!! Das ist genau nach meinem Geschmack - vielen, lieben Dank für das Rezept! Ist gespeichert und wird ausprobiert ;-)

    Liebe Grüße
    Jinx

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich ganz wunderbar an!
    und da ich Chai in allen Variationen liebe, habe ich mir das Rezept gleich abgespeichert!
    Danke , dass Du das Ergenis Deiner Experimentierfreude mit uns teilst.
    Liebe Grüsse
    Smilla

    AntwortenLöschen
  6. Yummy, das hört sich ganz doll lecker an! Und wieder so schöne Bilder! LG, Rahel

    AntwortenLöschen
  7. Wow, so was simples und unfassbar leckeres habe ich schon lange nirgends mehr gesehen.
    Ich könnte mich ja von Chai ernähren und hätte da sbestimmt auch schon längst getan, wenn es da auch mal was zu Kauen gäbe :D
    Imme rnur trinken is ooch blöd.
    Aber dank deiner himmlischen Creme kann ich jetzt auf Chai beißen. Und werde es tun.

    Liebste Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  8. Eine wunderbare Idee, stelle ich mir sehr lecker vor!Werde ich sicher probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  9. grandiose idee, klingt köstlich!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Kommentar!