Samstag, 25. Oktober 2014

Mama´s Dinner sind doch einfach immer die Besten...


.... jaja, Mama´s und Omi´s kochen ja bekanntlich einfach am Besten. Wenn meine Mama zum Essen einladet, ist es immer ein Erlebnis. Mit viel Liebe zum Detail und Leidenschaft genießen wir dann nicht nur das Zusammensein, sondern auch die wunderbare Tischdekoration und die Köstlichkeiten die serviert werden.


Selbst gebastelte Herbst-Blätter, Heidekraut und kreative Baumstamm-Tischkärtchen zierten den wunderschönen Tisch.


Unser Menü von Mama´s köstlichen Dinner:

Vorspeise:  Kürbissuppe
Hauptspeise: Warmer Kürbissalat mit Ebli und Kichererbsen
Nachspeise: Apfel-Mohn-Küchlein mit Karamellsauce


Warmer Kürbisalat mit Ebli und Kichererbsen
(abgeändertes Rezept vom Billa "frisch gekocht"-Magazin Oktober 2014)

Zutaten (ca. 4 Personen)

1kg Hokkaido Kürbis
6 EL Olivenöl
1/2 Biozitrone
1/2 TL Paprikapulver
50 g Haselnusskerne
180 g Ebli
300 g Kichererbsen
1/2 rote Zwiebel
30 g Cranberries
1 ELHaselnussöl
1 EL Rotweinessig
 3 handvoll Rucola

Zubereitung:

1. Backrohr auf 200 °C Umluft vorheizen. Kürbis in Stücke schneiden und auf dem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Die Zitronenschale fein abreiben und auspressen. Die Kürbisstücje mit 2 EL Olivenöl beträufeln und auf beiden Seiten mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und der abgeriebenen Zitronenschale würzen und 30 - 40 Minuten auf mittlerer Schiene braten. 

2. Haselnusskerne grob hacken und beiseite stellen.
Ebli laut Packungsanleitung zubereiten und in eine Schüssel geben. Zwiebel schälen, in dünne Scheiben schneiden und mit Kichererbsen, Cranberries, Nüssen, Zitronensaft, Haselnussöl, Essig und restlichem Olivenöl (4 EL) vermischen und salzen. 1 Handvoll Rucola in kleine Stücke schneiden und ebenfalls noch untermengen.

3. Kürbisstücke aus dem Backrohr holen, Salat auf den Tellern verteilen, die Kürbisstücke daraufsetzen, restlichen Rucula darüber streuen und warm servieren.


Das Rezept der Nachspeise hat meine Mama ebenfalls aus der tollen "frisch gekocht"-Zeitschrift.

Apfel-Mohn-Küchlein mit Karamellsauce
(Quelle Rezept: Billa "frisch gekocht"-Magazin Oktober 2014)

Zutaten:

2-3 Äpfel
1 Zitrone
160 g weiche Butter
100 g Kristallzucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
160 g Mehl
2 TL Backpulver
40 g gemahlener Mohn
100 g Kristallzucker
50 ml Obers

Zubereitung:

1. Äpfel in dünne Scheiben schneiden, mit Zitronensaft vermischen und beiseite stellen. Ofenfeste Förmchen mit Butter ausstreichen.
2. Backrohr auf 160°C Umluft vorheizen. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit dem Mixer schaumig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren und die Masse immer wieder gut aufschlagen. Mehl, Backpulver und Mohn in einer Schüssel mischen und unter die Buttermasse rühren. 
3. Nun abwechselnd 1-2 EL Teigmasse und 2-3 Apfelringe in die Förmchen schichten und mit den Apfelringen abschließen. 
4. Ca. 30 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist, Gläser aus dem Rohr nehmen und etwas abkühlen lassen.
5. Währenddessen für die Karamellsauce, den Zucker in einem Topf schmelzen und goldbraun karamellisieren lassen. Mit Obers ablöschen und köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und eine dickflüssige Sauce entstanden ist.
6. Abschließend nur noch die Sauce über den Küchlein verteilen und genießen!


Ich kann euch sagen - es war einfach ein wunderschönes, leckeres Dinner! Danke liebe Mama :-)!

Alles Liebe,
eure Marlies

Kommentare:

  1. An einen so liebevoll gedeckten Tisch setzt man sich nur zu gerne. Und das Menu ist großartig!
    Herbstliche Grüße und ein wunderbares Restwochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. oh himmlisch! eines leckerer wie das andere :) !! toll! und die tischideen finde ich auch super.... :)

    GLG Nora

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich ganz toll an. Und an einem so schön gedeckten Tisch nimmt man doch doppelt gern Platz.
    Liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  4. Sieht fantastisch aus - sowohl Deko, als auch Essen. Vor allem die Küchlein sehen sehr lecker aus :)
    Liebe Grüße,
    Pixi

    AntwortenLöschen
  5. UI...glücklich ist, der noch eine Mama hat!
    An diesen liebevoll gedeckten Tisch hätt ich mich auch gern gesetzt....und Du hast wunderbare Bilder gemacht.
    Sieht alles sehr lecker aus, Danke für die schönen Rezepte!
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine tolle Deko. genau nach meinem Geschmack. Und das Essen sieht ebenfalls richtig lecker aus. Sich an so einen schönen Tisch setzen und von Mama verwöhnen lassen. Geht in jedem Alter, stimmt's?
    Ich wünsche dir noch einen tollen Sonntag und viele weitere Verwöhntwerd-Tage
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marlies,
    der Tisch ist so liebevoll gedeckt, da hätte ich mich
    auch zu gern dazu gesetzt.Das Essen hört sich auch
    sehr lecker an.
    Ganz liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marlies,
    wow, da möchte ich mich sooo gerne mit an den Tisch setzten! Das schaut super-lecker und wundervoll dekoriert aus. Die Idee mit den kleinen "Baumstämmen" als Namenskärtchen - total Klasse!!
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  9. eine sooooooo zauberhafte tischdeko und sooooooo herrliche köstlichkeiten!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  10. Ja das stimmt, bei Mama und Oma schmeckts einfach am Besten. Da kann sonst schwer jemand mithalten ;)
    Der Tisch sieht toll aus- mit richtig viel Liebe dekoriert und dann noch das lecker Menü. Es war bestimmt ein toller Abend. LG, Martina

    AntwortenLöschen
  11. WOW das ist mal ein schön gedeckter Tisch!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lecker, da kriege ich ja richtig Hunger. Und diese liebevolle Deko mit den tollen Materialien...

      Mir gefällt es gut bei dir, ich werde bleiben

      Liebste Grüße zu Dir :-)

      Löschen
  12. Halo liebe Marlies!

    Du hast einen ganz wundervollen Blog ...ich habe dich gefunden...da ich auf der Suche nach einem DIY für ein Segelboot aus Treibholz war. ...nun finde ich hier neben dieser besagten Anleitung noch so viele wundervolle Anregungen. Toll!!!

    Ich freue mich schon auf alles Neue...und werde mich noch ein bisschen hier bei dir umsehen.

    Alles Liebe
    Jutta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Kommentar!